01.07.2013 | Bewegen

Bauanleitung für eine nachhaltige Zukunft

Einfach anfangen, anders zu leben als bisher, das erscheint vielen Menschen unmöglich. Die Strukturen für die Zukunft scheinen schon festgelegt zu sein und wir sind doch alle darin gefangen, oder? Bei den „Aktionstagen Nachhaltigkeit“ in Lüneburg wurde klar: Wir bauen unsere Strukturen selbst! Von Julia Barthel, Lüneburg.

Foto: © J. Barthel

16.01.2013 | Jobmarkt

„Alle wissen, es ist illegal. Aber kaum einer wehrt sich“

Immer mehr Arbeitsverträge seien rechtswidrig, sagt Jurist Peter Schüren. Er fordert "Abschreckung": Eine Firma verzichte auf unbezahlte Überstunden, wenn sie "250.000 Euro Bußgeld und fünf Millionen Euro Gewinnabschöpfung hinter sich hat". Ein Interview von Eva Völpel.

26.11.2012 | Studie zum Gesundheitsbewusstsein

Die Sitzzeit wird länger und länger

Nur jeder Neunte lebt gesund. Bei den RentnerInnen gehen die Befindlichkeiten weit auseinander: Die einen fühlen sich vital, die andern eher depressiv. Von Barbara Dribbusch, Berlin.

17.11.2011 | Über männliche Prostitution und soziale Nachhaltigkeit

Im strukturellen Nichts

In Deutschland werden der Szene der männlichen Prostituierten starke Vorurteile entgegengebracht, obwohl sie nahezu unsichtbar ist. Während weibliche Prostitution in der Öffentlichkeit präsent ist, wird die Szene der männlichen Prostituierten tabuisiert und totgeschwiegen. Gleichzeitig ist die Unkenntnis über die Szene groß. Warum ist die Szene praktisch unsichtbar und welche Faktoren behindern eine sozial nachhaltige Entwicklung? Von Frank Jablonski, Köln.

Foto: © unbekannt

14.09.2011 | Ernährung

Weniger Fleisch? Nachhaltiger Konsum ist mehr

Treibhausgase, die durch die Ernährung entstehen, machen rund ein Fünftel der gesamten Treibhausgasbilanz der Europäischen Union aus, wenn alle Vorleistungen wie Dünger, Importe usw. einbezogen werden. Unnötiges Wegwerfen von Lebensmitteln vermeiden, eine fleischarme Ernährung, der Griff zu vegetarischem Essen und ein Mehr an biologisch erzeugten Lebensmitteln können bis zu 25 Prozent der klimaschädlichen Gase in der EU bis 2030 einsparen. Zu diesen Ergebnissen kommen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Instituts. Von Bettina Brohmann, Darmstadt.

11.05.2011 | Jugend unter Leistungsdruck

Alarmsignal Burn-Out

Zwei Studien der Krankenkassen TK und DAK belegen, dass junge Berufstätige doppelt so häufig krank sind wie ihre älteren Kolleginnen und Kollegen und sie zunehmend an psychischen Erkrankungen leiden. Von Maria Klein-Schmeink, Berlin.

Foto: © Martin Müller / PIXELIO

30.03.2011 | Buch

Durch Essgenuss zu schöner Landschaft

Ein neues Buch zeigt den Zusammenhang zwischen landwirtschaftlicher Produktion, Ernährungskultur und der Attraktivität von Kulturlandschaften.

28.07.2010 | Psychologie

Alles über die Liebe

„Alles über die Liebe“ heißt das neueste Buch des Sozialpsychologen Manfred Hassebrauck; Untertitel „Warum wir lieben, wen wir lieben, wie wir die Liebe erhalten“. Von Michael Kroemer, Wuppertal.

26.03.2010 | EcoTopTen

Auf der Suche nach (echtem) Ökostrom

"Schmutziger" Strom wird in Deutschland massenhaft zu Ökostrom umetikettiert. Der Schwindel hat einen Namen: RECS-Zertifikate. Das Freiburger Öko-Institut hat deshalb eine Liste von echten Ökostrom-Anbietern veröffentlicht, die nach strengen Kriterien geprüft wurden. Für die Verbraucher kann es sich sogar finanziell lohnen, zu ihnen zu wechseln. Von Christiane Rathmann, Freiburg.

08.03.2010 | Alternativer Urlaub

Der Haustausch boomt

Der Wohnungstausch ist eine interessante Alternative für Reiseinteressenten, die gern individuell verreisen, offen gegenüber anderen Personen sind und diese auch gerne in den eigenen vier Wänden willkommen heißen. Von Davide Brocchi, Köln.