17.03.2010 | Finanzpolitik

Weltweite Internet-Aktion für Finanztransaktionssteuer (© Elke Handke - Pixelio)

Weltweite Internet-Aktion für Finanztransaktionssteuer

Unter dem Motto "Machen wir aus der Finanzkrise eine Chance für die Welt" führen zivilgesellschaftliche Organisationen aus der ganzen Welt eine internationale Internet-Unterschriftenaktion für die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. Bisher wurden mehr als 15.000 Unterschriften gesammelt.

Foto: © Elke Handke / PIXELIO

Von Peter Wahl (weed), Berlin

Eine internationale Internet-Unterschriftenaktion für die Einführung der Finanztransaktionssteuer (FTT) führen zivilgesellschaftliche Organisationen und Netzwerke aus der ganzen Welt durch. Mit der Aktion werden die G20 aufgefordert, bei ihrem nächsten Gipfel im Juni in Toronto eine Umsatzsteuer auf den Handel mit allen Finanzvermögen einzuführen. Über www.steuergegenarmut.de kann man sich an der Aktion mit wenigen Mausklicks beteiligen. Dort kann man sich auch ein Video zur FTT mit Heike Makatsch und Jan Josef Liefers ansehen.

Bei ihrem letzten Gipfel in Pittsburgh hatten die G20 den Internationalen Währungsfonds beauftragt, Vorschläge zu erarbeiten, wie die Finanzindustrie an den Kosten der Krise beteiligt werden könnten. Die Finanztransaktionssteuer wäre das beste Instrument dafür. Bereits ein geringer Prozentsatz von 0,1 Prozent würde über 700 Milliarden Dollar bringen und die Spekulation einschränken. In der Bundesrepublik sind u.a. der DGB, die Kampagne Steuer gegen Armut und Attac dabei. WEED gehört zu den Initiatoren der Aktion.

nach obenNach oben

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

You must be logged in to post a comment.