26.12.2011 | Umweltverschmutzung

Pestizide belasten Gewässer stärker als gedacht

Pestizide sind ein größeres Problem als lange angenommen. Das geht aus einer Studie hervor, für Daten zu 500 organischen Substanzen in den Einzugsgebieten von vier großen europäischen Flüssen ausgewertet wurden. Dabei zeigte sich, dass 38 Prozent dieser Chemikalien in Konzentrationen vorkommen, bei denen Wirkungen auf Organismen nicht auszuschließen sind. Von Tilo Arnhold, Leipzig.

30.09.2011 | Umwelt

Um die Wasserqualität in Deutschlands Flüssen ist es schlecht bestellt

Der durch die EU-weite Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) geforderte gute chemische und gute ökologische Zustand wird in großen deutschen Gewässern bis 2015 wahrscheinlich nicht erreicht werden können. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Koblenz-Landau, des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung und der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. Über einen Zeitraum von zehn Jahren wurden Daten von den vier größten Flüssen Norddeutschlands ausgewertet: Elbe, Weser, Aller und Ems. Von Bernd Hegen, Koblenz/Landau.

04.04.2011 | Vom Wert der Gemeingüter

Wem gehört das Wasser, wem gehören unsere Gene?

“Ich bin dagegen, bei jedem Problem die Lösung ausschließlich beim Markt oder beim Staat zu suchen. Es gibt auch noch andere Wege,” sagt die Nobelpreisträgerin Elinor Ostrom. Von Anja Volkmer, München.

Foto: © Günter Havlena / PIXELIO

08.02.2011 | Artistic Project

Violentine’s Day Celebration

In February 14th 2011, a group of students from the Geneva University of Art and Design, CCC master department (Critical Cross Cultural Cybermedia), independent artists from different countries and people from different fields, are collaborating under the multidisciplinary artistic project Violentine’s Day. This project will question the Valentine Day celebration and will debate its consequences. By Melano Sokhadze, Geneva (CH)

25.10.2010 | Ressourcen

1.200 Liter Wasser pro Sekunde

Die argentinische Soziologin Maristella Svampa zum räuberischen Übertage-Bergbau und den neuen Bürgerbewegungen im Kampf um das Land in Südamerika. Ein Interview von Eva-Christina Meier (taz).

23.02.2010 | Arzneimittel in der Umwelt

Die nachhaltige Apotheke

Arzneimittel sind zumindest in Spuren weit verbreitet in der Umwelt nachweisbar und werden bei der Abwasserbehandlung nur unvollständig entfernt - falls eine Abwasserbehandlung überhaupt stattfindet. Von Franz-Georg Elpers (DBU), Osnabrück.

16.03.2006 | Weltwasserforum in Mexiko

Wasser

Allgemeingut Wasser

Unter dem Motto "Lokale Aktionen für eine globale Herausforderung" fand zwischen dem 16. und dem 22. März 2006 in Mexiko-Stadt das Weltwasserforum mit rund 12.000 Teilnehmern statt. Mehrere Staaten Lateinamerikas forderten, Wasser aus sämtlichen Freihandelsverträgen herauszunehmen. Von Gerhard Dilger (taz), Mexiko-Stadt.

Foto: © unbeaknnt (pixelio?)