25.11.2007 | Rezeption der Kriegsberichterstattung

Der mediale Kriegskonsum

Der Zuschauer mag die täglichen Schreckensbilder von Krieg, Blut und Elend nicht mehr sehen. Er schaltet irgendwann ab. Von Rosemarie Wenzel, Heidelberg.