26.04.2011 | Greenleaks

Grüne Schwester für Wikileaks

Greenleaks will Interna aus Unternehmen und Behörden aufdecken, die Schlampereien bei Umwelt- und Verbraucherschutz belegen. So sollen auch Politiker aufgerüttelt werden. Von Bernhard Pötter (taz), Berlin.

23.07.2010 | Studie über Einstellungen der Deutschen

Ein ambivalenter Umweltschützer (© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de)

Ambivalente Umweltschützer

Eine neue Studie belegt die ambivalente Einstellung der Deutschen zu den Themen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und ökologische Produkte. Über ein Drittel der Befragten hält Umweltprobleme für bedenklicher als wirtschaftliche Situation, dennoch sinkt die Bedeutung der Umweltfreundlichkeit von Unternehmen. Von Matthias Adel, Frankfurt am Main.

Foto: © Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO

05.02.2010 | Im Kino

Plastik Planet (©  mad max - Pixelio)

Plastic Planet

Der Regisseur Werner Boote recherchierte zehn Jahre lang über die Folgen des Plastikzeitalters. In seinem investigativen Kinodokumentarfilm "Plastic Planet" zeigt er in wunderbaren Bildern, dass Plastik zu einer globalen Bedrohung geworden ist. Von Susanne Teichmann, Berlin.

Foto: © mad max / PIXELIO

22.11.2008 | Umweltkommunikation

Umweltbewusstsein und Umweltverhalten

Wann immer in der Öffentlichkeit über Umweltbewusstsein diskutiert wird, taucht unweigerlich die Frage einer Kluft zwischen Umweltbewusstsein und Umweltverhalten auf. Was ist damit gemeint? Von Udo Kuckartz, Marburg.

12.11.2008 | Umweltkommunikation

Kommunikation zwischen Kunst und Ökologie (© Harald Wanetschka - Pixelio)

Kommunikation zwischen Kunst und Ökologie

Ökologische Kommunikation ist notwendig für Stärkung und Förderung des Umweltbewusstseins, aber auch für ein entsprechendes umweltbewusstes Handeln. Auch Kunst kann einen bedeutenden Beitrag im Sinne der ökologischen Kommunikation leisten. Von Jens Schäfer, Bielefeld.

Foto: © Harald Wanetschka / PIXELIO

20.11.2006 | Nachhaltigkeit

Hochschule als Zukunftslabor (© Leuphana Universität)

Hochschule als Zukunftslabor

Hochschulen müssen sich dem globalen Wandel sowie den daraus resultierenden neuen Aufgaben und den veränderten Herausforderungen stellen, um Lösungsbeiträge für die globale Zukunftsgestaltung zu entwickeln. Von Katina Kuhn und Marco Rieckmann, Lüneburg.

Foto: © Leuphana Universität