20.02.2010 | Studie

Die alternde Parteien (© Jerzy Sawluk - Pixelio)

Die alternde Parteipolitik

Eine neue Studie zeigt, dass Ältere den institutionalisierten Formen politischer Partizipation stärker verbunden sind, als jüngere Bevölkerungsschichten. So sind etwa die Hälfte aller Parteimitglieder der CDU, SPD und LINKEN älter als 60 Jahre. Von Stefanie Hartmann, Berlin.

Foto: © Jerzy Sawluk / PIXELIO

17.02.2010 | Erinnerung im Alter

Wie die ehemaligen Kriegskinder unter uns leben

Im Zweiten Weltkrieg mussten Menschen Unvorstellbares ertragen. Vor allem die zwischen 1930 und 1945 geborenen „Kriegskinder“ leiden oft bis heute unter ihren Erfahrungen. Die Universität Münster führte nun eine interdisziplinäre Studie über sie durch. Von Brigitte Nussbaum, Münster.

04.08.2007 | Innovative Seniorenarbeit

Kunst bewegt die Alten

Der so genannte Beuys-Koffers hat in der innovativen Seniorenarbeit seinen festen Platz. Wenn er auch teils provokante Äußerungen bei älteren Menschen hervorruft, so gelingt ihm jedoch immer eins: zu inspirieren. Von Karin Nell, Düsseldorf.

25.01.2007 | Kultur und Alter

Die Alten sind die Neuen

Die Alten sind die Neuen

Die Alten brauchen Kultur zur Unterhaltung, denn sie haben die Arbeit verloren. Aber sie können sich auch spielerisch einen neuen Freiraum schaffen. Von Jochen Gerz, Kilgarvan (Irland).

Foto: © unbekannt

28.05.2006 | Alterung der Gesellschaft

Nur nicht trödeln

Der Autor Nicholas Strange glaubt nicht, dass wenige Kinder und viele Alte schlecht für eine Gesellschaft sind. Denn Verteilungsgerechtigkeit, sagt er, hat wenig mit Biologie und viel mit guter Politik zu tun. Von Hilal Sezgin (taz), Berlin.