14.01.2011 | Ungarisches Mediengesetz

Wie viel Demokratur verträgt Europa?

EU-Kommission und Rat müssen gegen das drakonische Mediengesetz Ungarns vorgehen.

29.12.2010 | Julian Assange ist nicht Bin Laden

Im Zweifel für die Aufklärung

Hätten die Hacker ein Komplott gegen die USA aufgedeckt, sie wären Helden. Die Hetze gegen sie erinnert verdammt an die Zeiten unter McCarthy. Von Christian Ströbele, Berlin.

02.12.2010 | Pressefreiheit

Zensur und Menschenrechte in China

Für uns Europäer ist die Unabhängigkeit der Presse vollkommen gewöhnlich. Als chinesischer Journalist arbeitet man jedoch mit einem hohen Risiko. Der breiten Masse der Chinesen wird ein uneingeschränkter Zugang zu Meinungsbildung vorenthalten. Von Katharina Umbereit, Hildesheim.

Foto: ©  Gerd Altmann / PIXELIO

10.03.2010 | Italien

Literarisches Vermächtnis mit Sprengkraft

Verschollenes Kapitel des Romans "Petrolio" von Pasolini wird ausgestellt. Es könnte Aufschluss über den Mord an dem Schriftsteller sowie mafiöse Verstrickungen von Politikern und Wirtschaftsbossen geben. Von Michael Braun (taz), Rom.

17.12.2009 | Pressefreiheit

Massive Beschränkungen in Kopenhagen

Die Korrespondenten von ARD und ZDF, die nach Kopenhagen gereist sind, unterliegen massiven Beschränkungen. Aus diesem Grund haben die Sender einen Protestbrief veröffentlicht. Von Nikolaus Brender (Chefredakteur ZDF ) und Thomas Baumann (Chefredakteur ARD)

02.12.2009 | Streit um "Thüringer Allgemeine"

Der WAZ-Konzern putscht

Erfolg war zuwenig: Nach beinahe 20 Jahren schasst die Essener WAZ-Gruppe den gewählten Chef der ersten ostdeutschen Reformzeitung. Von Steffen Grimberg (taz), Berlin.

30.11.2009 | Pressefreiheit

Berlusconi lernt Deutsch (© Hessische Staatskanzlei)

Berlusconi lernt Deutsch

Am 27. November hat sich die Unionsmehrheit im ZDF-Verwaltungsrat durchgesetzt: Chefredakteur Nikolaus Brender muss gehen. Diese parteipolitische Machtdemonstration richtet sich gegen die Pressefreiheit in Deutschland. Hier die Erklärung von Markus Schächter (ZDF-Intendanten und CDU-Mitglied) zu der Entscheidung.

Foto: © Hessische Staatskanzlei

06.12.2008 | Medien

Die Presse in Deutschland

"Die Welt besteht zu 99 Prozent aus Papier". Fast alles, was wir über die Welt erfahren, kommt aus den Medien. Die meisten von ihnen gehören Unternehmen, deren oberstes Ziel nicht immer die gute Information der Bürger ist. Der folgende Text bietet eine umfangreiche Analyse der Presse in Deutschland und macht einen Vergleich mit Italien. Von Davide Brocchi, Köln.

03.12.2007 | NGO

Reporter ohne Grenzen

Die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) gibt es seit 1985. Ursprünglich von einer Hand voll Journalisten gegründet, setzten sich heute über 100 Korrespondenten und fünf Büros weltweit für Meinungs- und Pressefreiheit ein. ROG-Pressesprecherin Katrin Evers nahm gegenüber Cultura21 Stellung zum Selbstverständnis der Organisation, zur Gefahrenlage von Kriegsberichterstattern und zum Wandel der Organisation nach dem 11. September 2001. Ein Interview von Robert Piterek, Düsseldorf.

05.08.2007 | Pressefreiheit

„Kritisch wie bisher“

Wolfram Weimer, Chefredakteur von "Cicero", über die "Cicero"-Affäre, Ermittlungen gegen JournalistInnen und den Sündenfall im Paradies. Von Klaus Raab (taz), Berlin.