31.03.2010 | Studie

Nachhaltige Geldanlagen für Nonprofit-Organisationen (© Rainer Sturm - Pixelio)

Nachhaltige Geldanlagen für Nonprofit-Organisationen

Nachhaltige Geldanlagen bieten Nonprofit-Organisationen die Möglichkeit, ihren Organisationszweck nicht nur finanziell, sondern zusätzlich auch durch die Art der Geldanlage zu fördern. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Nachhaltige Geldanlagen für Nonprofit-Organisationen" der Universität Stuttgart. Von Ursula Zitzler, Stuttgart.

Foto: © RainerSturm / PIXELIO

24.03.2010 | Studie über Greenpeace

Motivierte Ehrenamtliche gibt es nicht zum Nulltarif (© S. Hofschlaeger - Pixelio)

Motivierte Ehrenamtliche gibt es nicht zum Nulltarif

Jahr für Jahr leisten freiwillige Helfer für Greenpeace allein in Deutschland rund eine Millionen Arbeitsstunden. Ein Forscher der Universität Bonn gibt nun in einer Studie Einblick in das "Ehrenamts- Management" der Umweltschutzorganisation. Von Andreas Archut, Bonn.

Foto: © S. Hofschlaeger / PIXELIO

20.02.2010 | Veröffentlichung

Die neue EU-Kommission aus Sicht der Umweltbewegung

In einer neuen Publikation stellt der Deutscher Naturschutzring die neuen EU-Kommissare und -Kommissarinnen vor und erklärt Aufgaben und Arbeitsweise der EU-Kommission. Von Bjela Vossen (DNR), Berlin.

11.02.2010 | Münchner Sicherheitskonferenz

Ressourcensicherheit ist keine militärische Frage

Die vom 5. bis 7. Februar 2010 tagende 46. Münchner Sicherheitskonferenz hat sich auch "Ressourcensicherheit" als zentrales Thema gesetzt. Zahlreiche NGOs warnen davor, die Rohstofffrage sicherheitspolitisch zu vereinnahmen. Von Susanne Heinke (BICC), Bonn.

03.12.2007 | NGO

Reporter ohne Grenzen

Die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) gibt es seit 1985. Ursprünglich von einer Hand voll Journalisten gegründet, setzten sich heute über 100 Korrespondenten und fünf Büros weltweit für Meinungs- und Pressefreiheit ein. ROG-Pressesprecherin Katrin Evers nahm gegenüber Cultura21 Stellung zum Selbstverständnis der Organisation, zur Gefahrenlage von Kriegsberichterstattern und zum Wandel der Organisation nach dem 11. September 2001. Ein Interview von Robert Piterek, Düsseldorf.