01.02.2011 | Klimawandel

Der Vorteil, ein Generalist zu sein

In Zeiten des Wandels können sich Generalisten den neuen Umweltbedingungen besser anpassen als Spezialisten. Das bestätigen Studien über das Verhalten von Tier- und Pflanzenarten. Von Tilo Arnhold, Halle.

Foto: © Rosel Eckstein / PIXELIO

22.11.2010 | Naturwissenschaften

Doppeltes Erbgut treibt Evolution an

Wissenschaftler sind einem potenziellen Evolutionsmechanismus auf die Spur gekommen, der bislang kaum beachtet wurde. Von Ulrich Marsch, München.

14.06.2010 | Offener Brief

Der Klimawandel und die Integrität der Wissenschaft (© Brigitte Bolliger / pixelio.de)

Der Klimawandel und die Integrität der Wissenschaft

Angesichts der politischen Angriffe der vergangenen Monate auf die wissenschaftliche Arbeit, insbesondere zum Klimawandel, haben 255 US-Wissenschaftler, unter ihnen elf Nobelpreisträger, den folgenden Offenen Brief in der führenden wissenschaftlichen Fachzeitschrift Science veröffentlicht (Übersetzung durch Germanwatch).

Foto: © Brigitte Bolliger / PIXELIO

21.04.2010 | Abrüstung

Physiker mahnen zur Abschaffung der Atomwaffen

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft ruft die Staatengemeinschaft dazu auf, die weltweite atomare Abrüstung weiter voranzutreiben. Von Marcus Neitzert (DPG), Bad Honnef.

23.03.2010 | Evolutionsbiologie

Die Klimapolitik als Spielfeld

Die Klimapolitik als Spielfeld

Ökosysteme, Gesellschaft und internationale Konferenzen haben eines gemeinsam: Ihre Entwicklung wird von vielen Individuen bestimmt, die miteinander interagieren. Zwei Wissenschaftlerinnen sehen bei den Erkenntnissen der evolutionären Spieltheorie einen möglichen Nutzen für die Klimapolitik. Von Barbara Abrell, Plön.

16.02.2010 | Von der Natur lernen

Die Chemie des Sonnenlichts (© Miroslaw - Pixelio)

Die Chemie des Sonnenlichts

Nach einem Treffen von 30 führenden Chemikern aus der ganzen Welt ist das Weißbuch "Sonnenlicht als Energiequelle für die Erde" erschienen. Sein Thema: die künstliche Photosynthese, nach dem Motto "Wenn es ein Blatt kann, können wir es auch". Von Renate Hoer, Frankfurt am Main.

Foto: © Miroslaw / PIXELIO

29.12.2009 | Studie

Evolution in Echtzeit

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen haben nun erstmals direkt die Geschwindigkeit des Mutationsprozesses in Pflanzen gemessen. Ihre Erkenntnisse werfen ein neues Licht auf einen grundlegenden Vorgang der Evolution. Von Susanne Diederich, Tübingen.