02.07.2011 | Studie

Klimawandel als mediales Phänomen

Ohne Massenmedien gäbe es den globalen Klimawandel nicht, zumindest aus der Perspektive der Wahrnehmung. Umso bedeutender ist die Rolle der Berichterstattung bei der Förderung eines breiten Umweltbewusstseins. Die Information ist eine wichtige, aber keine ausreichende Voraussetzung für einen Wandel in Richtung Nachhaltigkeit. Ein Beispiel: Die USA bleiben Klimasünder, obwohl die Berichterstattung über den Klimawandel dort seit Jahren stark zunimmt. Von Birgit Kruse, Hamburg.

26.04.2011 | Greenleaks

Grüne Schwester für Wikileaks

Greenleaks will Interna aus Unternehmen und Behörden aufdecken, die Schlampereien bei Umwelt- und Verbraucherschutz belegen. So sollen auch Politiker aufgerüttelt werden. Von Bernhard Pötter (taz), Berlin.

14.01.2011 | Ungarisches Mediengesetz

Wie viel Demokratur verträgt Europa?

EU-Kommission und Rat müssen gegen das drakonische Mediengesetz Ungarns vorgehen.

29.12.2010 | Julian Assange ist nicht Bin Laden

Im Zweifel für die Aufklärung

Hätten die Hacker ein Komplott gegen die USA aufgedeckt, sie wären Helden. Die Hetze gegen sie erinnert verdammt an die Zeiten unter McCarthy. Von Christian Ströbele, Berlin.

02.12.2010 | Pressefreiheit

Zensur und Menschenrechte in China

Für uns Europäer ist die Unabhängigkeit der Presse vollkommen gewöhnlich. Als chinesischer Journalist arbeitet man jedoch mit einem hohen Risiko. Der breiten Masse der Chinesen wird ein uneingeschränkter Zugang zu Meinungsbildung vorenthalten. Von Katharina Umbereit, Hildesheim.

Foto: ©  Gerd Altmann / PIXELIO

24.11.2010 | Deutschland im Krieg

Interview mit einem deutschen Soldaten

Hans-Dieter Hoffmann wurde im Kalten Krieg Berufssoldat und später Oberstleutnant. Er nahm an den ersten Militäreinsätzen Deutschlands im Ausland teil und gehört heute zu denjenigen, die den Krieg in Afghanistan für falsch halten. Warum, erzählt er in diesem Interview mit Davide Brocchi, Köln.

Foto: © Gemen64 / PIXELIO

16.09.2010 | Jugend in Deutschland

Ja zu Familie und Internet, Nein zur Kirche

Die Ergebnisse der Shell-Jugendstudie 2010 im Einzelnen. Von Simone Schmollack (taz), Berlin.

13.08.2010 | Im Schatten der Medien

Bilderberg-Treffen 2010 in Sitges (© RainerSturm / pixelio.de)

Bilderberg-Treffen 2010 in Sitges

Die Bilderberg-Gruppe ist ein elitärer Zirkel, der seit 1954 Top-Eliten aus Europa und den USA zusammen bringt - Wirtschaftsbosse und Strategen treffen auf handverlesene Politiker und Journalisten. Vom 3.-6. Juni 2010 fand das Bilderberg-Jahrestreffen im spanischen Sitges statt. Von LobbyControl, Köln.

Foto: © RainerSturm / PIXELIO

01.06.2010 | Studie

Wer sind die deutschen Politikjournalisten?

Das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin hat Politikjournalisten in deutschen Medien online befragt. Wir veröffentlichen die wichtigsten Ergebnisse der Studie. Von Lars von Hugo (DFJV), Berlin.

28.02.2010 | Tageszeitungsmarkt

Schrumpfende Pressevielfalt in Deutschland (© Jetti Kuhlemann - Pixelio)

Schrumpfende Pressevielfalt in Deutschland

Immer mehr lokale und regionale Tageszeitungen in Deutschland sind gezwungen, ihre Redaktionen zu verkleinern und die überregionale Berichterstattung an größere Zeitungen abzugeben. In den vergangenen zehn Jahren mussten die Zeitungsverlage gravierende Auflagen- und Einnahmeverluste hinnehmen. Von Peter Wittmann (IfL), Leipzig.

Foto: © Jetti Kuhlemann / PIXELIO