17.11.2011 | Fukushima

Staat muss für Tepco-GAU blechen

Die japanische Regierung stellt Milliardenhilfe für AKW-Betreiber Tepco zur Verfügung. Diese Gelder stellen vor allem Entschädigungszahlungen für Evakuierte aus dem Katastrophengebiet sicher. Von Martin Fritz, Tokio.

06.10.2011 | Fukushima

Japan drohen 29 Millionen Kubikmeter Atommüll

Dekontaminierung und Lockerung von Evakuierungsregeln sollen Bewohner beruhigen. Von Martin Fritz, Tokio.

Foto: © Thommy_Weiss / PIXELIO

05.09.2011 | Trotz Fukushima-1

Japans „atomares Dorf“ hält an der Nuklearenergie fest

Nach massiver Kritik an seinem Umgang mit der Katastrophe in Fukushima ist Premier Naoto Kan zurückgetreten. Sein Finanzminister Yoshihiko Noda soll nun Ministerpräsident werden. Noda will die Abhängigkeit Japans von der Atomkraft zwar reduzieren, jedoch keinen Atomausstieg. Von Verena Schweiger, Hamburg.

15.07.2011 | Fukushima

„Der deutsche Atomausstieg ist sehr ermutigend“

Greenpeace-Aktivistin Takada kritisiert ihre Regierung hart - und findet Vorbilder. Ein Interview von Ingo Arzt.

17.04.2011 | Essay

Fukushima, l’horreur

Oder der Traum ökonomischer Rationalität gebiert ungeheure Katastrophen. Von Elmar Altvater, Berlin.

Foto: © Gerd Altmann / PIXELIO

15.03.2011 | Atompolitik

IPPNW warnt vor Wählertäuschung

Die atomkritische Ärzteorganisation IPPNW warnt ausdrücklich vor nur vorübergehenden Anlagenstillständen, wenn es allein darum geht, Wahlen nicht zu verlieren. Von Angelika Wilmen, Berlin.

19.10.2010 | Biologische Vielfalt

„Wir sägen am Ast auf dem wir sitzen“

Bei der UN-Vertragsstaatenkonferenz zur Biodiversität (COP10) in Nagoya (Japan) geht es um nicht weniger, als die Weichen für unser aller Zukunft zu stellen. Denn ohne die biologische Vielfalt ist kein Leben auf unserem Planeten möglich, sie ist unserer aller Lebensgrundlage. Von Sebastian Tilch, Leipzig.

16.08.2010 | Japan

Angst vor sozialem Abstieg in der dritten Wirtschaftmacht der Welt (© bildpixel / pixelio.de)

Angst vor sozialem Abstieg in der dritten Wirtschaftmacht der Welt

Wofür das ganze Wirtschaftswachstum, wenn es nur einer Minderheit zugute kommt, während eine wachsende Mehrheit die Armut befürchten muss? Diese Frage wird auch in Japan immer häufiger gestellt. Von Gesche Schifferdecker, Hamburg.

Foto: © bildpixel / PIXELIO