01.01.2012 | About the artist Andrea Polli

Man at the centre of the climate

Among artists working with science, those who deal with the climate have gained particular relevance recently. In Andrea Polli’s works, her art, in which nature meets digital culture and technology, is capable of putting man back in the centre of the environment, stimulating direct involvement, both intellectual and physical. By Gaia Bindi.

15.07.2010 | Social activism

The unusual trajectory of a Pakistani artist

The unusual trajectory of a Pakistani artist

The Pakistani artist Jimmy Engineer depicts his country's social and political history in his paintings, and he experiences the social realities of Pakistan, by walking... Walking and talking with the people encountered, on the middle of the road. By David Knaute, Karachi (Pakistan)

Foto: © unknown

31.05.2010 | Sustainable Arts

The Slow Art Collective TS2 exhibition

The TS2 (Transfer Station 2) is a collaborative art installation project focused on creating a model of community-industry cooperation for environmental sustainability. The Slow Art Collective, initiators of the project, exhibited the work at the Incinerator Arts Complex in Melbourne in August-September 2009. Review by Adam Broinowski, Melbourne (AUS).

12.10.2009 | Rebecca Horn – Retrospektive in Tokyo

Flucht aus der Zwangsjacke

Am 30. Oktober 2009 eröffnet im Museum of Contemporary Art Tokyo (MOT) die erste umfassende Ausstellung über Rebecca Horns Gesamtwerk. Von Miriam Kahrmann, Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), Stuttgart.

01.10.2009 | Kunstprojekt

Die Überbrückung des Kulinarischen

Die Überbrückung des Kulinarischen

Wie klingt Reis, wie kochen Häftlinge und wie weit geht die Lebensmittelindustrie bei der Industrialisierung des Obst- und Gemüseanbaus? Einen Blick der ganz anderen Art konnten Besucher der Kölner Subkulinaria-Ausstellung im August 2008 auf unsere Ernährungskultur werfen – in Szene gesetzt von zwölf in- und ausländischen Künstlern im Bauch der Deutzer Brücke. Von Robert Piterek, Düsseldorf.

Foto: © unbekannt

05.08.2007 | Malerdasein

Gelebte Kunst 1 (© Maria Kuhlmann)

Gelebte Kunst 1

Schlechte Kunst ist mit einem lauten Konzert unmusikalischer Laien vergleichbar. Einen echten Künstler mache eine gute Mischung aus Besessenheit, handwerklichen Grundlagen sowie gesundes Maß an Anonymität aus. Von René Böll, Köln.

Foto: © Maria Kuhlmann / PIXELIO

03.08.2007 | Climate Change

Art moves the Climate

How an artist uses the world wide web to counteract the destruction of the environment. Von Aviva Rahmani, New York (USA).

01.08.2007 | Brücken

Kunst und Interkulturalität

Menschen anderer Herkunft und Kultur verstehen zu können, ist in unserer heutigen globalisierten Welt von großer Bedeutung. Verständnis kann Konflikten - seien sie innergesellschaftlich oder international - vorbeugen. Dies impliziert auch, den Gebrauch der Sinne und der Gefühle mit einzubeziehen. Und hier spielt Kunst eine außerordentlich wichtige Rolle. Von Tina Jerman, Essen.

31.07.2007 | Nervende Kunst

Hilfe, ich hasse die Kunst!

Kunst hat etwas Geheimnisvolles und Undurchdringliches für Maraike Wenzel. Und trotzdem und gerade deswegen sieht sie keinen Grund einen Kniefall vor der gegenwärtigen Kunst zu machen. Denn Fäkalien, Gold und Leichenwasser haben für sie noch lange nichts mit guter Kunst zu tun. Von Maraike Wenzel, Köln.

27.07.2007 | Einführung zum Dossier

Kunst Macht Frei

Der Kunst als Funktion der gesellschaftlichen Ordnung steht Cultura21 sehr kritisch gegenüber. Ist diese Kunst aber die einzige? Nein, es gibt auch eine andere Kunst, eine Kunst, die bewegen möchte. Vor allem mit dieser Kunst beschäftigen wir uns in diesem Dossier. Von Davide Brocchi, Köln.