16.01.2013 | Jobmarkt

„Alle wissen, es ist illegal. Aber kaum einer wehrt sich“

Immer mehr Arbeitsverträge seien rechtswidrig, sagt Jurist Peter Schüren. Er fordert "Abschreckung": Eine Firma verzichte auf unbezahlte Überstunden, wenn sie "250.000 Euro Bußgeld und fünf Millionen Euro Gewinnabschöpfung hinter sich hat". Ein Interview von Eva Völpel.

25.07.2011 | Arbeitspolitik

Hartz-IV-Empfänger erreichen häufig nur unsichere Jobs

Im Jahr 2008 haben über eine Million Hartz-IV-Empfänger eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen. Nur 55 Prozent dieser Jobs dauerten länger als sechs Monate. Das zeigt eine am 14. Juni 2011 veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Von Wolfgang Braun, Nürnberg.

Foto: © Gerd Altmann / PIXELIO

12.05.2010 | Soziale Ungleichheit in Deutschland

Mehr Ungleichheit durch flexiblere Entlohnung

Haben wir wirklich zu lange über unsere Verhältnisse gelebt? Das "Wir" verschleiert die wachsende soziale Ungleichheit der letzten zwei Jahrzehnte: Die ungewöhnlich hohe Entlohnung einer Minderheit geht oft auf Kosten der Entlohnung einer wachsenden Gruppe von ArbeiterInnen. Von Mark Fallak, Bonn.

26.01.2010 | Arbeitspolitik

Immer mehr „flexible Menschen“ in Deutschland

Die Arbeitsverhältnisse in Deutschland werden flexibilisiert. Für die Arbeiter bedeutet dies oft keine zusätzliche Freiheit, sondern höhere Unsicherheit und Existenzängste. Von Ute Friedrich (Bertelsmann Stiftung), Gütersloh.

07.11.2006 | Einführung zum Dossier

Menschsein in Zeiten von Hartz IV und Human Resources

Für immer mehr Menschen wird es zunehmend schwieriger, in der Krise eine Chance zu sehen. Das System Hartz IV betrifft nicht nur die Arbeitslosen, die 10 Prozent der Bevölkerung ausmachen und deshalb für die Regierung ein vernachlässigbares politisches Gewicht haben. Auch viele Arbeiter, Angestellte, Absolventen, Selbstständige und sogar manche Manager haben immer mehr Angst vor dem sozialen Abgrund. Von Davide Brocchi, Köln.

28.10.2006 | Arbeit

Nachhaltiges Arbeiten braucht neue Gesellschaftsverträge

Die Herausforderung der Nachhaltigkeit erfordert einen Perspektivenwechsel beim Thema "Arbeit". Welche neue Form von Arbeit braucht eine zukunftsfähige Gesellschaft? Von Adelheid Biesecker und Uta v. Winterfeld

23.10.2006 | Arbeitspolitik

Agentur für Arbeit

Was macht eigentlich die Agentur für Arbeit

Eine Mitarbeiterin von Streetwork Tübingen berichtet über ihre Erfahrung... Von Annette Hoffmann-Kuhnt, Tübingen.

Foto: © Agentur für Arbeit

12.03.1996 | Zukunft der Arbeit

Rotierende Arbeitslose

"Jobrotation" - ein Modellprojekt zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Während sich Beschäftigte weiterbilden, werden sie von Erwerbslosen vertreten. Über diese Idee schrieb die Berliner Taz am 12. März 1996. Von Bernd Kastner, Berlin.